Matomo - Web Analytics

Suchtberatung

Die Sucht- und Drogenberatungsstelle wendet sich mit ihren verschieden Angeboten an Menschen mit einer Suchterkrankung ebenso wie an Menschen, die von einer Suchterkrankung bedroht sind, Rat und Beratung suchen, informiert werden wollen oder dem Suchtmittelkonsum und der Suchterkrankung im Sinne von Prävention vorbeugen und sich über diese Themen informieren wollen.

Aufgrund der Corona-Pandemiesituation sind die Kontaktmöglichkeiten in der Sucht- und Drogenberatungsstelle eingeschränkt. Termine können derzeit ausschließlich telefonisch oder per E-Mail vereinbart werden. Erstberatungen finden telefonisch statt. Persönliche Gespräche sind möglich und werden individuell nach Bedarf durch die Berater*innen vereinbart. 

Wir beraten kostenlos und garantiert vertraulich bei Problemen mit Alkohol, illegalen Drogen, Medikamenten, Glücksspiel und Mediennutzung.

Unser Angebot umfasst:

  • Beratung für Betroffene und Angehörige (Alkohol, illegale Drogen, Medikamente, nicht stoffgebundene Süchte)

  • Beantragung von ambulanten oder stationären Rehabilitationsbehandlungen 

  • Weitervermittlung in klinische Entzugsbehandlungen

  • Ambulante Rehabilitation, ambulante Weiterbehandlung und Nachsorge

  • Spezielle Beratung für Kunden des Jobcenters

  • Psychosoziale Betreuung von opiatabhängigen Suchterkrankten in Substitutionsbehandlungen

  • Prävention

  • Rufbereitschaft am Wochenende in der Pädiatrie der DIAKO Flensburg

  • Weitervermittlung in Selbsthilfegruppen

  • Spritzentausch - zu unseren Öffnungszeiten stellen wir kostenlos saubere Spritzenutensilien zur Verfügung 

Unsere Arbeitsprozesse steuern wir über ein zertifiziertes Qualitätsmanagementsystem nach deQus (Deutsche Gesellschaft für Qualitätsmanagement in der Suchttherapie e.V.). Hier finden Sie unser Zertifikat.