zum Inhalt

Ambulante Therapie

Die ambulante Therapie ist eine Möglichkeit, die Alkohol-, Medikamenten- und Drogenproblematik zu überwinden. Durch diese Behandlungsform bleiben Sie in Ihrem gewohnten sozialen Umfeld.

Wer kann sich an uns wenden

  • suchtkranke Frauen und Männer ab dem 18. Lebensjahr
  • Die Voraussetzungen für eine ambulante Therapie werden in einem persönlichen Gespräch besprochen.

Zeitlicher Rahmen

  • in der Regel 10 - 12 Monate mit der Option auf Verlängerung
  • wöchentliche Gruppentherapie
  • regelmäßige Einzelgespräche
  • medizinisch-ärztliche Betreuung
  • Informationsabende
  • bei Bedarf Bezugspersonen- bzw. Angehörigengespräche

Der Besuch einer Selbsthilfegruppe ist verpflichtender Bestandteil der Behandlung.

Aufnahmevoraussetzungen und Zugangsmöglichkeiten

  • Vorgespräche in der Sucht- und Drogenberatungsstelle
  • Abstinenzfähigkeit
  • Antragstellung erfolgt durch uns, in Kooperation mit einem Mediziner

Leistungsträger

Die Kosten werden durch die Deutsche Rentenversicherung oder Krankenkasse getragen.
Wir stellen die entsprechenden Anträge.